Katja Decker

Zertifizierte Trainerin „Wege aus der Stressfalle“

“Wege aus der Stressfalle”

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Das Konzept wurde mit Ärzten und Psychologen entwickelt!

Die Seminarkosten werden den gesetzlich Versicherten von den gesetzlichen Krankenversicherungen bis zu 100 % erstattet!

Bundespräventionsstelle zertifizierte Maßnahme, nach §§5,6 ArbSchG / §20 SGBV!

Ressourcenfreundlich, durch effizientes Trainingskonzept mit hohem eigenverantwortlichem Anteil!

Mix aus Präsenstraining, effektiven E-Learning Modulen und Arbeitsbuch!

Das Konzept “Wege aus der Stressfalle”

Stress ist eine natürliche Reaktion auf Belastungssituationen. Wie wir in Stresssituationen reagieren und welche Möglichkeiten der Stressverarbeitung wir haben, hängt einerseits von unseren genetischen Dispositionen und andererseits von den vorherrschenden Umweltbedingungen ab. Es ist wichtig, dass wir verstehen, was in unserem Körper vorgeht, wenn wir Stresssituationen ausgesetzt sind. Nur dann können wir auch aktiv in diese Prozesse eingreifen und der Stressfalle entkommen.

Wie gelingt uns das? Antworten auf diese Fragen liefert das zertifizierte Konzept „Wege aus der Stressfalle“, das von dem international bekannten Trainer, Michael Hilgert, in Zusammenarbeit mit Ärzten und Psychologen entwickelt wurde / zertifiziert durch die Bundespräventionsstelle.

Ziel des Konzeptes ist es, den Teilnehmern Einblicke in ihr tatsächliches Stresslevel zu geben und einfach umsetzbare Methoden zu vermitteln, wie mit sehr geringem Aufwand (lediglich 4 – 5 Minuten am Tag) Stress wirksam reduziert werden kann.

Das zertifiziertes Konzept „Wege aus der Stressfalle“ beinhaltet die aktuellsten Erkenntnisse aus der Hirn- und Stressforschung. Dadurch wird ein hoher Wert auf die Schulung des eigenverantwortlichen Umgangs mit Stress-Situationen durch die Mitarbeiter gelegt.

Das Konzept umfasst insgesamt:

  • 90 Min informativer Vortrag und Workshop (nur durch einen zertifizierten Trainer!)
  • 8 E-Learning Module à 45 Min Dauer
  • Ausführliches Arbeits- und Begleitbuch
  • Teilnehmerzertifikat

Das Konzept richtet sich an alle gesetzlich Krankenversicherten sowie deren Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern diese Maßnahme anbieten und damit weitgehend kostenneutral ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können.

Die Seminarkosten betragen pro Teilnehmer für vorstehend genannten Module / Inhalte lediglich 120 € netto (142,80 € inkl. MwSt.)

Die Seminarkosten werden den Versicherten von den gesetzlichen Krankenversicherungen bis zu 100 % erstattet!

So profitieren Versicherte von „Wege aus der Stressfalle“

Wussten Sie, dass der Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet ist, stressbedingten Erkrankungen seiner Mitarbeiter vorzubeugen?

Als Teilnehmer erhalten Sie nützliche Informationen über die biochemischen und psychologischen Vorgänge und Auswirkungen bei Stressentwicklung und Sie lernen Ihr persönliches Stresslevel zu erfassen und zu analysieren.

Sie lernen Stressmarker im Team zu erkennen und zu analysieren, und vor allem lernen Sie wirksame und leicht durchführbare Methoden und Techniken, um Ihr eigenes Stresslevel mit nur wenigen Minuten Aufwand spürbar zu senken.

Das zertifiziertes Konzept „Wege aus der Stressfalle“ ist ein Mix aus „Face to Face-Seminar“ und E-Learning-Programm. Es erfordert nur eine Freistellung von 90 Minuten pro Mitarbeiter und ein Selbstlernmodul von 8 x 45 Minuten. Letztere können individuell am Arbeitsplatz oder zu Hause jederzeit und an jedem elektronischen Endgerät (PC, Notebook, Tablet, Smartphone) durchgeführt werden.

Inhalte:

  • Stress – ein Phänomen der Evolution
  • Spiegelneuronen und Körpersprache
  • Was passiert im Körper bei Stress
  • Wie hoch ist mein eigenes Stresslevel
  • Individuelle Stressmarker
  • Stressmarker in Teams
  • Stressreduktion als Prozess
  • Berufliche, private und gesundheitliche Reflexion
  • Das Stressreduktionsmodell
  • Visionen und Stressabbau
  • Entschleunigen, aber wie?
  • Wege aus dem Stress
  • Nachhaltige Verankerung des Erlernten
  • Verschiedene Übungen zum Stressabbau
  • …Und vieles mehr…

So profitieren Arbeitgeber von „Wege aus der Stressfalle“

In Unternehmen und Organisationen steigen die Krankentage zunehmend wegen psychischer Erkrankungen. Auf Grund dessen hat der Gesetzgeber die gesetzlichen Anforderungen an Arbeitgeber neu festgelegt. Demnach sind alle Arbeitgeber gemäß Arbeitsschutz-Gesetz §§ 5, 6 verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, stressbedingten Erkrankungen vorzubeugen.

Mit dem Seminar „Wege aus der Stressfalle“ erfüllt der Arbeitgeber die gesetzlichen Bestimmungen.

Was unterscheidet „Wege aus der Stressfalle“ von den üblichen Anti-Stress / Anti-Burn-Out-Angeboten?

Seriöse Zertifizierung

Als Arbeitgeber kommen Sie durch die Nutzung dieses Konzeptes nachweislich Ihrer gesetzlichen Verpflichtung gemäß §§5,6 ArbSchG nach. Denn „Wege aus der Stressfalle“ ist derzeit als einziges Angebot dieser Art von der Bundespräventionsstelle im Auftrag der gesetzlichen Krankenversicherungen geprüft und zertifiziert.

Kostenneutral

Die Kosten des Konzeptes, bestehend aus einem ca. 90 Min Präsensvortrag, Lehrmaterial und 8 E-Learning-Modulen, müssen per Gesetz von den gesetzlichen Krankenversicherungsträgern bezuschusst werden. Sie erhalten pro Teilnehmer mindestens 75 € und im Idealfall bis zu 100 % der anfallenden Seminarkosten zurückerstattet.

Ressourcenfreundlich

Ihre Mitarbeiter müssen für die Nutzung des Konzeptes kaum von der Arbeit freigestellt werden. Einmal 90 Min, z.B. im Rahmen einer verlängerten Mittagspause, sind ausreichend, da die weiteren Schritte (E-Learning + Lektüre) von den Mitarbeitern selbst z.B. in ihrer Freizeit durchgeführt werden können.

Hocheffizient

Erste positive Effekte können sich bereits im Rahmen des Vortrages einstellen. So kann bereits von der ersten Stunde an stressbedingten Fehlzeiten und anderen Belastungen erfolgreich entgegengewirkt werden.

Fazit: Ein hoher Nutzen für Unternehmen und Organisationen!

So werden „Wege aus der Stressfalle“ gefördert

Stress-Präventions-Maßnahmen sind seit dem 01.01.2016 im Bundespräventionsgesetz als „Muss-Leistung“ festgeschrieben, so dass jede Krankenkasse verpflichtend einen festen Beitrag je nach gesetzlich versicherter Person in einen Fond einzahlen muss. Dazu kommen Gelder der Bundesregierung und weiteren Institutionen.

Es ist bezüglich der Förderung von entscheidender Bedeutung, dass ausschließlich von der Bundespräventionsstelle zertifizierte Maßnahmen durch die Krankenkassen zurückerstattet werden. „Wege aus der Stressfalle“ ist entsprechend zertifiziert.

Die gesetzlichen Krankenkassen wiederum sind gemäß §20 SGB V PrävG gesetzlich verpflichtet, ihren Mitgliedern aus dem Präventionsfond die Teilnahme an zertifizierten Stressbewältigungs-maßnahmen mit mind. 75 € je Maßnahme zu erstatten.

Viele gesetzliche Krankenkassen erstatten sogar 80 – 100 % der anfallenden Teilnahmegebühren, bei einigen ist jedoch die Höhe der Förderung gedeckelt.

Immer mehr Arbeitgeber bieten den Mitarbeitern die „Wege aus der Stressfalle“ als betriebliche Stresspräventionsmaßnahme an und übernehmen in der Regel den ggf. bestehenden Differenzbetrag zwischen den günstigen Kursgebühren und dem Erstattungsbetrag.

Diese Art „der betrieblichen Förderung“ ist eine klassische Win-Win-Situation, denn sie rechnet sich für beide Seiten:

  • Der Mitarbeiter hat keine Kosten und kann von „Wege aus der Stressfalle“ unmittelbar durch mehr Entspannung, eine deutlich reduzierte Stressbelastung und mehr Freude an der Arbeit profitieren.
  • Der Arbeitgeber spart Kosten, da bereits eine einzige stressbedingte Fehlstunde für das Unternehmen in der Regel teurer ist als der ggf. bestehende Differenzbetrag. Zudem sind entspannte Mitarbeiter nachweislich deutlich produktiver.
  • Die Höhe der jeweiligen Förderung durch die verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen können Sie bei der jeweiligen Kasse direkt erfragen. Sollte es diesbezüglich Probleme geben, weil der zuständige Sachbearbeiter ggf. noch nicht die neue gesetzliche Regelung kennt, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Wir helfen Ihnen gerne

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!